Ausstellungen

Erhalt des 1. Preises zum Thema "Naturwissenschaften" für die Skulptur "Hamiltonwürfel" auf dem Skulpturenpfad in der Stadt Frankenberg/Sachsen.
Die Skulptur ist ein in Würfelform visualisiertes Problem der Graphentheorie - dem Hamiltonkreisproblem. Ein Hamiltonkreis liegt in einem Graphen dann vor, wenn alle Knoten des vorgegebenen Graphen zu einem "endlosen" Kreis über die vorgegebenen Kanten verbunden werden können. Dies ist ein noch nicht abschließend geklärtes Problem der Graphentheorie. In meiner Skulptur gelang es mir nur einen Hamiltonkreis unter Verwendung einer Diagonalen für die vorgegebenen 26 Knoten (3 x 3 x 3 abzüglich Würfelmittelpunkt) zu finden. Frage: gibt es einen Hamiltonkreis nur mit rechtwinkligen oder geraden Verbindungen (Kanten)?
Die Eröffnung war am 25.8.2019, viele Künstler waren anwesend. Weitere Informationen und Bilder sind auch auf der Homepage des Frankenberger Kunst & Kulturvereins zu finden. Zum Hamiltonkreisproblem empfiehlt sich ein Link zu mathepedia.
Ein großes Dankeschön an die Stadt Frankenberg für die Projektbetreuung und die Firma Samtleben aus Halle für die sehr gute Zusammenarbeit und die fachlich hervorragende Realisierung!

Teil des Flyers

Hamiltonwürfel

   zurück