Vita

1951 geboren in Wilsdruff bei Dresden
1952 erste Beschäftigungen mit Bauklötzern und Malstiften (im Mund)
1954 - 1969  Malen mit Händen und Pinseln
1965  Teilnahme an einer Ausstellung
1968 - 1998  "künstlerische Pause", unterbrochen durch Anfertigen einiger Collagen und Objekte
1973 Abschluss des Studiums an der TU Dresden, Dipl.-Ing. für Informationstechnik, bis 2004 als Softwareentwickler, Dozent für Computerlehrgänge sowie im Support tätig. Seit 2005 für Organisation sowie den Datenschutz zuständig.
  geschieden, 2 Kinder (eine Tochter und einen Sohn)
1998 Anschaffung einer Staffelei (Geschenk von der halleschen Malerin Iris Band), Acrylmalerei, Experimente mit Strukturen und verschiedenen Materialien, Ratschläge von Iris Band
2000 Ölmalkurs bei der halleschen Malerin Suchra Gummelt in der Galerie Gutenberg/Saalkreis
seit 2000 Wiederaufnahme der Beschäftigung mit Bauklötzern, mathematisch durchgerechnete 3-dimensionale Formen auf Bildflächen, dargestellt durch einzelne Holzklötzer
2003 1. Ausstellung in der Galerie Dr. Stelzer und Zaglmaier in Halle (Saale)
2004 1. Personalausstellung in der Saale-Klinik in Halle (Saale)
2004 Erhalt des Publikumspreises bei der "Großen Kunstausstellung der Stadt Halle" in der Villa Kobe
2005 Ölmalerei, aber auch einige neue Klötzerprojekte
2007 Ab 1.3. eigenes Atelier im Künstlerhaus 188 in Halle - Einladungskarte und Fotos von der Eröffnungsfeier am 17.03.2007
seit 2008 Kritische und auch spielerische Auseinandersetzung mit der "Informationsgesellschaft" und ihren Auswüchsen.
2012 Ab Wintersemester 2012/2013 Gaststudent an der Kunsthochschule Halle Burg Giebichenstein bei den Dozenten P. Preiß (Maltechnik) und Prof. U. Klieber (Gestaltungslehre) sowie zusätzlich ab Sommersemester 2013 bei den Professoren K. Pockrandt bzw. T. Berndt (Zeichnen im Fachbereich Design).
2013 Ab Sommersemester Gaststudent an der Kunsthochschule Halle Burg Giebichenstein in der Vorlesungsreihe "Kunstgeschichte" bei der Dozentin Prof. N. Bätzner sowie "Ästhetik und Kunstsoziologie" bei Prof. D.R. Knoell.
2016 Personalausstellung in der Galerie Zaglmaier in Halle
2017 Ausstellungsbeteiligungen in Magdeburg, Halle, Bremen und Schwarzenberg
2018 Ausstellungsbeteiligungen in Karlsruhe, Halle und Riegel am Kaiserstuhl (kunsthalle messmer, nominiert für den 5. André Evard-Preis)
2019 1. Preis zum Thema "Naturwissenschaften" für den Skulpturenpfad in Frankenberg/Sachsen
Ausstellungsbeteiligungen in Halle zum Thema "Bauhaus und die bildende Kunst in Sachsen-Anhalt"
2021 Teilnahme an der Ausstellung des hall. Kunstvereins zum Tag der Deutschen Einheit ("Blühende Landschaften") und der Kunstmesse HAL-ART in Halle
2021/22 nominiert für den 6. André Evard-Preis der kunsthalle messmer

   zurück